Intensivseelsorge

Einmal Zeit haben, um sich aussprechen zu können über das ganz Persönliche, das ist das Entlastende einer Intensivseelsorgezeit. Alles darf Raum haben, nichts ist zu schwierig oder zu schmerzhaft, als dass man es hier nicht aussprechen könnte.
Schliesslich werden Sie in dieser Seelsorge mitgenommen in das Hören auf das Gute und Heilende, das Gott für Sie bereit hält. Das Resultat ist Erleichterung, die Erfahrung echter Annahme, innere und äussere Heilung, Befreiung von Belastendem und neue Wege, auf denen Sie weiter gehen können.

 

Erfahrungsberichte:
Ich bin mit Hansjörg Kägi schon einige Jahre in der Seelsorge und wir konnten an den jeweiligen aktuellen Problemen arbeiten die es gab, einfach wie ich Kraft hatte etwas anzupacken. Oft war nach dem Gespräch eine grosse Last weg und man konnte die leichte Last und das sanfte Joch von Jesus spüren. Manche Sachen waren etwas schwieriger anzupacken aber wir sind drangeblieben. Von Anfang an haben wir versucht zu hören was der Vater sagt. Wir konnten feststellen, dass dieses hören auf Gott uns weitergebracht hatte. Ich habe oft erlebt wie ein tiefer, innerer Trost vom himmlischen Vater kam und mich einfach tröstete und mich umarmte und mir tiefe Geborgenheit gab.

Ich hatte überhaupt nicht vor, nach Zermatt zu fahren und bin doch da gelandet auf interessante Weise! „Berührt von Gott“ –  ja, mehr noch:  Er hat in einem Gespräch sein barmherziges Licht hineinfallen lassen in die versteckten Wunden meines Lebens und Heilung bewirkt, sodass ich endlich nicht nur weiss  –  sondern für mich annehmen kann, dass  Er mich liebt, bedingungslos, ohne Leistung! Welch ein Unterschied:  eine echte Liebesgeschichte beginnt zwischen Jesus und mir. Mein langer Weg mit Ihm tritt ein in eine neue Phase.  Dem einen,  lebendigen, liebenden Gott und Vater sei Dank und Ehre! „